Seit 1912 fertigt die Wegmüller AG Exportverpackungen aus Holz. Nach den ersten 100 Jahren bewegter Geschichte blickt das Familienunternehmen gesund und munter in die Zukunft. Die Attikoner Verpacker feierten das einmalige Ereignis mit einem Tag der offenen Türen am Samstag, 5. Mai 2012 (Bilder ansehen).

„Grossbrand in Attikon!“ vermeldete die Frontseite des „Landboten“ vom 14. Oktober 1944. Das Ereignis sei in und um Winterthur gut sichtbar gewesen. Die damals 30 Mitarbeitende beschäftigende Fabrik wurde vollständig zerstört. „Urgrossvater Hans Wegmüller hatte jedoch schon ein paar Stunden nach dem Brand die ersten Pläne für den Wiederaufbau fertig entwickelt“, so Marc Wegmüller, der heutige Geschäftsführer der Wegmüller AG.

Geschichte Wegmüller AGGeschichte Wegmüller AG

Blühende Industrie nach dem Krieg
Der Wiederaufbau sollte sich bald bezahlt machen, nach dem Krieg exportierte die Schweizer Industrie im grossen Stil und brauchte viele Verpackungen. Die Wegmüller AG wuchs zur grössten Schweizer Kistenfabrik heran.

Geschichte Wegmüller AGGeschichte Wegmüller AGGeschichte Wegmüller AG

Wellkarton ersetzt leichte Kisten
1970 setzte die Wegmüller AG mit Verpackungen aus Wellkarton auf ein zweites Standbein. Urs Wegmüller, technischer Leiter der Wegmüller AG: „Vor allem dünnwandige Holzkisten für den Lebensmittelbereich, wie Kisten für Konservendosen, liessen sich mit Karton einfacher und günstiger herstellen.“

Geschichte Wegmüller AGGeschichte Wegmüller AG

Anpassen als Erfolgsrezept
In den 1990er Jahren liess die Schweizer Industrie vermehrt im Ausland fertigen. Grosskunden fielen aus, der Bedarf an Holzkisten veränderte sich hin zu kleineren Serien. Wegmüller verstand den Wegfall von Grossserien als Chance: „Wir sind heute ungeachtet der Stückzahl auf individuelle Verpackungen spezialisiert und haben eine breite Kundenbasis aufgebaut“, so Beat Wegmüller, kaufmännischer Leiter der Wegmüller AG. Den Namen Wegmüller verbinden Kunden mit massgefertigten Verpackungen, die zuverlässig und schnell angeliefert werden.

Geschichte Wegmüller AGGeschichte Wegmüller AGwegmueller attikon Firma Portrait

Die nächsten 100 Jahre?
Was einst als Kistenfabrik begann ist heute ein Dienstleistungsunternehmen rund ums Thema Exportverpackungen. Die vierte Generation Wegmüller wird diesen Ausbau weiterverfolgen. Der weltweite Warenverkehr wächst, dabei reisen Maschinen und Anlagen, verpackt in Holz und Wellkarton sicher rund um den Globus. Da Maschinen und Anlagen komplexer und heikler werden, überlassen viele Kunden den Transport, das Verpacken und Einlagern den Spezialisten der Wegmüller AG. Aus diesem Grund schenkt sich die Wegmüller AG zum runden Geburtstag eine neue, 80 Meter lange Halle.

Holzlieferung ca. 1960

Kistenproduktion 1958-1980

Kistentransporte 1956-1980

Bau 1965-1981